Unsere Initiative

Das Problem:

Wersten - Bilk sind wunderbare Stadtteile, aber der Verkehrslärm behindert die positive Entwicklung. Wir müssen den Lärm stoppen, damit die Wohnqualität in Wersten - Bilk nicht weiter leidet. Mehr Lebensqualität ist gut für uns alle: Die Bürger, den Einzelhandel, Mieter und Eigentümer. Und auch für unsere Gesundheit: Der Dauerschall entlang der A46 und den zuführenden Hochtrassen der Werstener Straße und an der Kölner Landstrasse gefährdet unsere Gesundheit, bestätigen die Grenzwerte des Umweltbundesamtes.

Was 1985/1986 versprochen wurde

Die (untragbare) IST-Situation

Der „Werstener Tunnel“ und der „Universitätstunnel“ wurden eigentlich gebaut, um die Nachbarn der A46 in Wersten - Bilk vor Lärm zu schützen. Leider wurden beide Tunnelbauten so schlecht ausgeführt, dass der Effekt das Gegenteil ist: Weil die Mündungen der Tunnel unsachgemäß verbaut wurden, haben die beiden Tunnel einen „Trompeten-Effekt“: Der Schall sammelt sich und wird je nach Windrichtung in die Wohngebiete posaunt.

Lärmquellen

Die Chance:

Die neue Landesregierung verspricht mehr Lärmschutz. Die Bundesregierung stellt Geld dafür bereit. Flüsterasphalt, Lärmschutzwälle und überwachte (!) Tempolimits sind wirksam und werden in Düsseldorf auch häufig verbaut. Aber nur da, wo die Bürger auch dafür kämpfen.

Erster Schritt:

Je mehr wir sind, desto größer unsere Chance. Im Sommer 2011 übergaben wir eine Liste mit über 600 Unterstützern der Vorsitzenden des Umweltausschusses.

Der Plan:

Die Asphaltdecke auf der A46 muss ohnehin erneuert werden – wir fordern Flüsterasphalt. Außerdem muss die Hochtrasse der Werstener Straße mit einer Schallschutzwand abgeschirmt werden. Bis dahin sollen überwachte (!) Tempolimits für Ruhe sorgen.

© 2019 Wersten aktiv - Alle Rechte vorbehalten.